Haters are gonna hate

„These are dark times, times without hope.  What motivates a man to confront the challenges that most of us would run from?“ (Castlevania: Lords of Shadow)

Was hält einen Spieler in den Foren, der weder das Spiel mag, noch die Community? Darauf gibt es anscheinend nur eine Antwort: Hass.

Wieso bleiben in Spielen so viele Hater, die offensichtlich nur ihr Abo verlängern, um zu schimpfen und zu motzen? Wenn ich ein Spiel verlasse, dann verlasse ich es. Sicherlich schaue ich mal aus Neugier wieder in die Foren. Sicherlich lästere ich auch mal darüber, aber dann unter meinen Leuten. Nicht, weil ich zu feige bin, sondern weil es mir doch nichts bringt, anderen ihr Spiel kaputt zu reden. Wieso sollte ich?

Der missionarische Eifer, der bei vielen Hatern existiert, ist für mich unverständlich und auch wenn mir ebenso Fanboys auf den Keks gehen, mit denen man nicht vernünftig diskutieren kann, so kann ich die noch eher akzeptieren, als Hater. Der Unterschied ist, dass da wenigstens jemand Spaß hat. Wenn ich diesen Spaß nicht nachvollziehen kann, ist das für mich in Ordnung – wieso sollte ich dem jemandem nicht gönnen? Aber jemand, der seinen „Spaß“ nur daraus bezieht, auf etwas herumzuhacken und kaputt zu  machen? Das ist für mich unterste Schublade und will ich nicht tolerieren.

Aber wieso bleiben diese Hater in den Foren? Haben die nichts besseres zu tun? Wenn ich mich von einem MMO abwende, dann habe ich doch im Normalfall irgendwas Neues, mit dem ich Spaß habe. Dann bleibt mir gar nicht die Zeit, da großartig einen Kreuzzug in irgendeinem Forum auszuführen und dafür auch noch Abogebühr zu bezahlen. Spannend sind ja auch dann immer die dreisten Lügen und Behauptungen, die da aufgeführt werden.

Nein, habe ich kein Verständnis für und verstehe ich auch einfach nicht.