Erinnert sich noch jemand an… Paradroid?

Ein ganzes Raumschiff voller wahnsinnig gewordener Roboter aufzuräumen und jedes Schiffsdeck zu leeren! Das war das Ziel dieses alten Spieleklassikers, bei dem ich unzählige Stunden verbracht habe.

Die Idee ganz einfach: Man betritt dieses Raumschiff, kann selbst sogar schießen, aber ist nicht besonders stark. Dafür hat man die Möglichkeit, andere Roboter zu übernehmen. Das funktioniert in einem kleinen Minispiel, bei dem man unter Zeitdruck möglichst viele Felder in seiner Farbe färben muss, während der Gegner das gleiche macht. Wer am Ende die meisten Felder in seiner Farbe gefärbt hat, hat gewonnen.

Somit konnte man wirklich heftige Kampfroboter übernehmen. Aber Vorsicht, denn am Anfang hat man es da nicht so einfach und man muss sich teilweise erst von den schwächeren Roboternummern hoch arbeiten. Wenn man ein Schiffsdeck gereinigt hat, wird es grau.

Die Töne und die Atmosphäre erzeugen in mir immer noch so ein Gefühl, als ob es gestern gewesen wäre, dass ich dieses Spiel gezockt habe. Es war sicherlich eines der Spiele, die ich am häufigsten immer mal wieder eingelegt habe, auch wenn ich es schon x-mal durchgespielt hatte. Besonders knifflig war für mich damals, dass ich lange Zeit nicht verstand, dass man mit unterschiedlichen Aufzügen in unterschiedliche Decks kommt und manche von diesen Decks abgetrennt waren, so dass man nicht immer zu jedem Ort auf einem Deck kommt, selbst wenn man dachte, man hätte den richtigen Aufzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.