Das Sandmännchen

Ist denn schon wieder Vollmond? Keine Ahnung, aber eigentlich kann es sowieso nicht sein, dass wir jetzt schon mehrere Wochen Vollmond hätten. Denn ich schlafe ganz merkwürdig – schon seit längerer Zeit. Ich gehe wirklich früh ins Bett für gewöhnlich die letzte Zeit – so 22 Uhr. Trotzdem bin ich dann morgens gegen 8 Uhr noch müde.

Zwar werde ich rechtzeitig vor dem Wecker wach. Die letzte Zeit konnte ich nahezu immer ohne Wecker aufstehen, aber was bringt mir das? Ich bin abends müde, gehe ins Bett, schlafe, werde immer wieder zwischendurch wach und stehe morgens zwar rechtzeitig und früh auf, aber trotzdem fühle ich mich, als könnte ich noch eine gute Ecke länger schlafen.

Heuschnupfen? Oder hat das was damit zu tun, dass es wieder wärmer wird? Sozusagen eine März-Frühjahsmüdigkeit? Ich will es doch einmal schwer hoffen, denn Spaß macht das so nicht. Der Hammer ist ja dann am Wochenende, wenn ich eigentlich länger ausschlafen könnte und selbst da dann irgendwann merke: “Bist zwar müde, kannst aber trotzdem nicht weiterschlafen.”

Fürchterlich!