Enter the emerald dream

Eigentlich hätte ich schwören können, darüber schon gebloggt zu haben. Wahrscheinlich habe ich aber in meinem Umfeld einfach zu begeistert davon erzählt und das dann vor lauter Begeisterung vergessen zu bloggen. Wie dem auch sei, vor einiger Zeit bin ich bereits über erste Bilder von einem neuen Giana Sisters-Titel gestolpert – der Original-Titel war einer der absoluten Klassiker auf dem C64 und schon allein ein klein wenig legendär, weil es da kleinere Streitigkeiten mit Nintendo gab. Klar, denn Giana Sisters hat nicht gerade subtil von einem der Flaggschiffe Nintendos geklaut: Super Mario.

Wer beide Titel nicht kannte: Giana Sisters (und natürlich auch Super Mario) sind nicht nur Klassiker, sie gehören mit zu den bekanntesten Jump & Run – oder wie man es heute trendiger nennt: Plattformer. Ich muss gestehen, dass mir diese Bezeichnung immer noch abgeht. Das sind für mich schlicht und ergreifend Jump & Run.  Da ist aber wohl irgendeine Entwicklung an mir vorübergegangen. Wie ich aber nachgelesen habe, scheint Jump & Run wohl früher im Deutschen üblich gewesen zu sein, international wohl aber nie so richtig. Da wurde eher von Platformer geredet und da alles ein wenig enger zusammengerückt ist, reden jetzt wohl auch die Deutschen von Plattformern. Mir egal, ich rede weiterhin von Jump & Run. Denn da ist nichts platt.

Ändert aber nichts am Grundprinzip: Man hüpft und rennt und stirbt sich durch die Welt und auf dem Weg sammelt man Dinge auf – in Gianas Fällen Kristalle. Das sind häufig kleinere bis größere Geschicklichkeitsaufgaben, manchmal auch Geduldsproben. Dabei läuft man für gewöhnlich bei 2D-J&P von links nach rechts und in neueren Titeln kann man auch wieder von rechts nach links renne und hoch und runter. Die Freiheit wuchs da natürlich mit jedem Titel, auch wenn es manchmal eine aktive Design-Entscheidung war, das Spiel durch das Fehlen solcher Freiheit schwieriger zu machen.

Jump & Run sind Spiele, die zumindest in ihrer alten Inkarnation der Olymp der Frustration sein konnten – gerade wegen der Geschicklichkeitskomponente. Da gab es dann natürlich fairere und weniger faire Vertreter des Genres. Wie das mit dem neuen Giana Sisters werden wird, weiß ich nicht. Aber eines ist mir klar: Es wird phantastisch! Wenn ich mir jedenfalls die Videos dazu anschaue, dann bin ich ähnlich verzaubert und begeistert wie bei Trine damals.

Das sieht einfach so herausragend gut aus und schon allein die alte Musik neu aufgelegt macht das zu einem ganz besonderen Seh-Erlebnis für mich. Seht es euch ruhig einmal an und achtet auf die Details im Hintergrund, vor allen Dingen, wenn Giana zwischen Traumwelt und Albtraumwelt wechselt, aber auch wie fließend die Musik bei diesen Übergängen wechselt:

Phänomenal! Und das sieht nach einer einfach guten Überarbeitung eines Klassikers aus, der um viele Elemente bereichert wurde, aber dennoch seinem eigentlichen Spielprinzip und auch der Welt und der Atmosphäre recht treu geblieben ist.

Ich habe Stunden, ach was!, eine Ewigkeit mit dem alten Giana Sisters verbracht. Genau kann ich mich auch noch daran erinnern, wie die Powerplay (eine Computerspielezeitschrift der Zeit) eine kleine Meisterschaft ausrief – bundesweit. Dafür trainierte ich wie bekloppt und der angebliche Titel für das Austragen der ersten Runde war Giana Sisters. Doch dann habe ich nie mehr was davon gehört und die Geschäfte im Umlauf, bei denen man sich melden sollte, auch enttäuschenderweise nicht. Vielleicht habe ich das alles auch nur geträumt. Das nur als kleine Anekdote am Rande.

Jetzt bin ich neugierig, was mit dem neuen Titel wird. Er kostet bei Steam bis zum 30. Oktober 10% weniger und damit nur 13,49 EUR. Das lohnt sich – bestimmt.

Ich habe es mir direkt geholt und muss es nur noch installieren. Keine Ahnung, wann ich dazu komme, es endlich mal zu spielen. Vielleicht erst am Wochenende, aber ich freue mich wie ein Schneekönig. Das sieht so gut aus! Unterstützt bitte solche Titel, sofern ihr auch nur im Ansatz etwas für Jump & Run übrig habt, denn ich finde, dass solche Ideen und solche Projekte einfach unterstützt gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.