Die ??? und der großzügige Tontechniker

Zurzeit höre ich auf meinen Pendelfahrten gerne Die ???-Hörspiele. Die habe ich schon als Kind gemocht und recht viele gesammelt, um so neugieriger war ich, als ich sie im MP3-Shop bei Amazon gesehen habe. Leider gibt es hier keine große Sammlung wie bei den Jan-Tenner-Hörspielen. Die kleineren Sammelboxen mit jeweils drei Folgen sind zwar okay, aber dennoch geht es ein wenig ins Geld.

Trotzdem habe ich mir nun ungefähr die ersten zwanzig Folgen geleistet. Das ist ähnlich wie bei Jan Tenner eine wunderschöne Reise in meine Kindheit. Auch hier war ich überrascht, wie unterschiedlich ich mir die Szenen doch heute vorstelle im Gegensatz zu damals. Als Kind habe ich doch den Cover-Bildern sehr viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt und, ich glaube, viel von der Handlung habe ich gar nicht mitbekommen. An vieles kann ich mich jedenfalls nicht erinnern oder nur ganz verfälscht.

Im Gegensatz zu Jan Tenner habe ich aber bei den ??? das Gefühl, dass die Hörspiele leicht verändert wurden. Damit meine ich schon einmal nicht das fürchterliche Intro, damit meine ich einige Musikstücke und Geräusche im Hintergrund. Mag sein, dass mir die Erinnerung hier einen Streich spielt, aber es würde mich doch schwer wundern. Manche Geräusche erkenne ich wieder, aber manches wirkt einfach deplatziert und – vor allen Dingen! – zu laut.

Es gab mehr als einmal schon Szenen, die ich nicht richtig verstanden habe, weil der Tontechniker da wohl ein wenig zu großzügig mit der Lautstärke war. Das ist einfach eine verdammt blöde Idee, die Musik so laut zu machen, dass man die Stimmen kaum versteht – bei einem Hörspiel! Das ärgert mich zugegebenermaßen sehr und ich frage mich, wie man auf eine so dämliche Idee kommt. Nicht nur, dass das zusätzliches Geld kostet, es ist auch unnötig und zerstört sogar teilweise die Atmosphäre.

Das ändert natürlich nichts an der grundsätzlichen Qualität der Hörspiel-Folgen. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass die Folgen ähnlich “original” wären, wie bei Jan Tenner. Schade – sehr schade sogar.

3 thoughts on “Die ??? und der großzügige Tontechniker

  1. Also diesen Eindruck kann ich bestätigen. Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich die drei Fragezeichen zuletzt gehört habe, aber irgendwie hatte auch ich den Eindruck, dass nicht nur das Intro gegen diese schreckliche, digital-angehauchte ausgetauscht wurde.

    Wobei ich weniger mit der Lautstäke ein Problem hatte, als mit der Wahl mancher Geräusche.

    Und jetzt bin ich noch ganz dreist (wo du ja das Auto genau wie ich für Hörspiele / Hörbücher u.ä. nutzt) und mach ein wenig shameless self-plugging:

    http://timeshift.blackdays.de/

    Kostenloses SciFi Hörspiel, hoffe es findet ein wenig Gefallen :-)

    Gruß, Tertius

    • So, jetzt komme ich endlich auch mal zum Antworten, sorry.

      Ich stimme dir absolut zu: Die Wahl der Geräusche wirkt auf mich auch häufig merkwürdig. Ich müsste mir mal meine alten Kassetten anhören, die noch bei meiner Mutter rumliegen. Bei ein paar Geräuschen fragte ich mich ernsthaft, ob das damals wirklich so war. Häufig konnte ich mir das nicht vorstellen und ich finde, das merkt man daran, wie es gemischt ist. Denn diese Töne überlagern häufig das Gesprochene oder machen auch gerade geflüsterte Sätze oder Telefongespräche schwierig zu folgen – so geht es mir jedenfalls im Auto häufiger, dass ich dann zurückspulen muss. Das hatte ich bei meiner “Jan Tenner”-Collection nicht. Da war alles absolut einwandfrei zu verstehen und da hatte ich auch nicht das Gefühl, dass dort etwas geändert wurde.

      Danke dir auch für den Tipp mit dem kostenlosen Hörspiel. Wenn ich mit meinen Hörspielen durch bin, schaue ich mal vielleicht rein – allerdings kann das noch ein wenig dauern. Aber vielleicht schreibe ich dann ja auch noch was dazu. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.