Okay, it usually gets a hit

… und da waren wir mit Mentalist fertig. Ein wenig traurig bin ich schon, denn dies war eine Serie, mich kontinuierlich unterhalten hat. Aber bevor ich hier zu viel vom Ende verrate, der Rest nach dem Spoiler-Cut und einem kleinen Video.

Schade ist es, dass Red John doch nicht mehr aufgetaucht ist. Ich hatte wirklich fest damit gerechnet und hätte es auch so geschrieben. Es wäre für mich runder gewesen, da ich immer noch finde, dass es nicht so recht passte, wer Red John sein sollte. Leider bekomme ich meine Argumentation von damals nicht mehr zusammen. Aber ich hatte damit gerechnet, dass es Bret Partridge ist.

Ich ging davon aus, dass er seinen Tod nur vorgetäuscht hat. Es wirkte auf mich wie ein vielschichtiges Manipulationsspiel, bei dem Jane so fixiert darauf ist, Red John zu fangen, dass ihm nicht auffällt, dass er Red John auf den Leim gegangen ist. War leider nicht so.

Dennoch bin ich nicht unzufrieden mit dem Ende. Sie haben einen anderen Abschluss gebracht und sich mehr darauf konzentriert, Janes “Seele” wieder zu reparieren. Die letzte Staffel dreht sich also darum, ob Jane wieder ein normaleres Leben führen kann, ob er lernt, sich wieder mehr zu öffnen und auch ob er sich “zur Ruhe” setzen könnte. Nicht alles wird beantwortet, aber es gibt Ausblicke. Wie so häufig in Mentalist wird nicht mit dem Zaunpfahl gewinkt, man muss seine eigenen Schlüsse ziehen.

Somit ist das Ende rund, aber wenn ich es geschrieben hätte, wäre Red John noch einmal zum Schluss reingegrätscht und hätte somit Janes schlimmsten Albträume wahr werden lassen, indem sich alles droht zu wiederholen – mit Lisbon. Hätte ich gut und cool gefunden. Schade drum.

Dennoch: Mentalist – großartige Serie! Ich hatte von Anfang bis Ende Spaß, liebe die Charaktere und die Ideen. Eine Serie, die sehr unverhüllt menschliche Abgründe zeigt und auch eine ziemlich dunkle Welt zeichnet – und trotz allem glaubt die Serie an das Gute im Menschen und gibt positive Ausblicke. Denn nur in einer wirklich dunklen Welt ist Menschlichkeit etwas wert. Denn hier kostet sie etwas. Dessen ist Mentalist sich bewusst und darum geht es an so vielen Stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.