Archiv für den Tag: 1. Mai 2012

One, two, three, meow

Der “Gestiefelte Kater” war okay – mehr auch leider nicht. Ein wenig mehr hatte ich mir nach dem netten Trailer schon versprochen, aber ich hatte ein ähnliches Seh-Erlebnis wie bei “Shrek 2″: es war ganz nett, aber irgendwie hat es mich nicht wirklich mitgerissen und zwischendurch auch leicht gelangweilt.

Woran lag es? Kann ich schwer sagen. Am meisten hat mich gestört, dass es so wenig Katzenhaftes gab – das haben sie scheinbar (einmal wieder) nahezu komplett in den Trailer gepackt. Dadurch hatte ich doch andere Erwartungen und andere Hoffnungen. Denn der Hauptplot des Films drehte sich nicht wirklich um das Katzenhafte, sondern einfach um die drei magischen Bohnen. Aber was wollte ich? Mehr Katzen, mehr Lichtpunkte verfolgen, mehr Milch… solche Sachen und ich fand, der Trailer hatte mir das eigentlich angekündigt.

Vielleicht habe ich es aber auch nur überinterpretiert. Schade ist es trotzdem. Den Film mit den drei Bohnen wollte ich jedenfalls nicht sehen. Ich hätte gerne den gestiefelten Kater mehr gesehen. Aber so? Durchschnittlicher Film – leider. Dabei war er sogar mit Katzen und einer netten Katzentanzszene und durchaus netten Momenten. Aber Langeweile zwischendrin blieb einfach Langeweile und die ganze Sache um das Ei und die Bohnen… mich hat es nicht interessiert.