Schlagwort-Archiv: Lost

Rhythm is a sleeper

Der NaNoWriMo 2012 zollt seinen Tribut. Ich fühle mich ziemlich am Ende und bin heilfroh über meinen Urlaub nächste Woche. Bisher läuft es zwar an sich von der Wörteranzahl her prima und ich sehe auch kein Problem darin, die 50.000 Wörter zu knacken. Aber dennoch bin ich hundemüde. Mein Vorhaben, morgens früher aufzustehen und was Continue reading →

Just imminent danger, in the middle of it: me

Bei Castle schauen wir zur Zeit die 2. Staffel in ziemlicher Rekordzeit durch. Häufig sind es drei Folgen am Stück, weil wir nach jeder Folge denken: “Ja, noch eine!” Eigentlich ist das ungewöhnlich für mich, denn ich habe lieber Serien mit Meta-Plot oder zumindest fantastischen Elementen. Was macht Castle für mich also so gut, obwohl es Continue reading →

Any truth will be unable to grant you solid proof

Einer der wirklich herausragenden Aspekte von “Melancholy of Haruhi Suzumiya” ist die absolute Unzuverlässigkeit der Erzählung. Wir haben einmal den männlichen Protagonisten und Erzähler des Animes: Kyon. Absolut zynisch kommentiert er immer wieder das Geschehen des Animes und es wird aus seiner Sicht erzählt. Aber ob das alles stimmt? Dafür ist Kyon als Erzähler zu Continue reading →

Take back the night

In letzter Zeit bekomme ich immer mehr und immer häufiger Lust auf einen erneuten “Buffy”-Rerun. Einfach einmal wieder diese Serie komplett anschauen. Mittlerweile haben sich viele, viele Serien hinzugesellt, die mich begeistern und beeindruckt und inspiriert haben und die ich zu meinen Lieblingsserien zähle, doch ich vermute, “Buffy: The Vampire Slayer” ist und wird auch Continue reading →

We can fix this!

Jetzt sind wir auch mit der dritten Staffel von “Fringe” durch und obwohl es zwischendurch hier und da sogar mal ein paar Stellen gab, die mir nicht ganz so gut gefallen haben, war ich größtenteils gut unterhalten und die Staffel hat mich an vielen Stellen bewegt und mitgerissen. Besonders die hervorragende Leistung aller Schauspieler beim Continue reading →