Film ab!

Manche Dinge wird man nie vergessen, man denkt nur nicht mehr daran. Bei vielen Erinnerungen aus meiner Kindheit ist das so und gerade in den Zeiten YouTubes sind da ganz merkwürdig nostalgische Gefühle plötzlich da, wenn ich das Opening eines alten Animes sehe, wenn ich eine alte Packung “Raider” sehe oder ähnliches.

Ich kann mich da häufig ohne Übertreibung Stunden von Video zu Video klicken und dann sitze ich da manchmal ewig und überlege: “Wie hieß das noch?” Und versuche zu den Bildern in meinem Kopf einen Namen zu finden, an den ich mich um’s Verrecken nicht mehr erinnern kann. Manchmal kommt der Einfall, manchmal bleibt der Geistesblitz aus oder trifft mich erst Tage später – im Auto oder unter der Dusche.

Heute hatte ich mal wieder einen schönen solchen Moment. Zwar habe ich mich schon häufiger an “Spaß am Dienstag” erinnert, wobei ich da immer verdrängt hatte, dass es mal “Spaß am Montag” war. Gut erinnere ich mich da noch, dass ich “Danger Mouse” nie schauen konnte, weil ich da Fußballtraining hatte und das immer ein halber Weltuntergang für mich als Kind war, denn Videorekorder und aufnehmen war zu der Zeit bei uns noch nicht. Höchstens mal den Kassettenrekorder vor den Fernseher stellen und dann ohne Bild nur den Ton aufnehmen.

Ganz aus der Erinnerung war das alles nicht, aber trotzdem hatte ich eine ganz neue Stufe der Nostalgie, nachdem ich auf diesen Link geklickt hatte. Ihr versteht sicherlich, was ich meine, oder? Wer damit nichts verbinden kann und bei dem nichts “Klick” macht, der klicke auf den Spoiler-Cut.

Spoiler-Cut!

The curse of a vivid mind

Sicherlich bleibt nicht alles so, wie es war und vieles verändert sich. Gerade bei Diskussionsplattformen kann man das immer wieder sehen. So war ich früher beispielsweise in der LARP-Mailingliste und die hatte ein riesiges Mail-Aufkommen damals, an dem ich zum Teil nicht unschuldig war.

Dort wurde gestritten, gealbert, philosophiert, theoretisiert, geplant und so weiter. Manchmal war es heftiger, manchmal weniger heftig. Irgendwann hörte ich auf, in die LARP-ML zu schreiben. Ich weiß nicht mehr genau warum. Dunkel meine ich mich erinnern zu können, dass ich von irgendetwas so angenervt war, dass ich keine Lust mehr hatte, ständig einen auf die Schnauze zu bekommen. Zwar denke ich, ich weiß sogar noch von wem und was es ungefähr war, doch von Toten soll man nicht schlecht reden, daher belasse ich es bei dieser Andeutung.

Immer mal wieder kommt alle Jubeljahre mal eine Mail in die LARP-ML. Trotzdem ist sie schon seit langer Zeit tot. Ohne mich da selbst loben zu wollen, aber ich glaube, ich gehörte damals durchaus zu denjenigen, die die Liste mit am Leben gehalten haben, denn ich war ungeheuer aktiv in den Diskussionen, habe häufig genug selbst welche angezettelt, aber nachdem mir die Lust daran verdorben wurde, gab es wohl auch kaum noch jemand, der da wirklich dahinter war. Also versickerte es und scheinbar verdampfte das Diskussionsinteresse in irgendwelche Foren.

Jetzt war es einmal wieder soweit und es kam tatsächlich eine Mail.

Sie verschwanden von allen Straßen vor langer Zeit

Vor langer Zeit (damals vor’m Kriesch) habe ich mich sehr für die Kenderdarstellung im LARP eingesetzt. Denn das Bild der Kender bei anderen Spielern war fürchterlich. Alle vermuteten hinter jedem Charakter einen pappnasigen Spieler, der nur darauf aus war, andere zu nerven. Leider war das sogar zu einem großen Teil so und was ich da auch teilweise miterleben durfte – fürchterlich. Häufig wurden Kender mit Kobolden in einen Topf geworfen, dabei haben diese beiden Typen nicht viel miteinander gemein, außer dass sie comic-relief-Charaktere sind.

Ich denke, mir ist es damals sogar gut gelungen, das Kenderbild ein wenig zu rehabilitieren. Unter anderem habe ich immerhin auch eine eigene Seite zur Kenderdarstellung gemacht, die allerdings mittlerweile leider mit Werbung vollkommen überladen ist, auch nicht mehr wirklich meinen stilistischen Ansprüchen genügt und ich nicht so recht weiß, was ich damit machen soll. Aber sie ist immerhin besser als nichts.