Für eine Handvoll Skills

Ich bin gerade über die WoW-Seite mal wieder gestolpert und dachte mir: „Mal schauen, was es mit den neuen Bäumen so auf sich hat.“ Kann mir jemand mal verraten, was das hier soll: Talentplaner.

Blizzard war doch mal wirklich ein Paradebeispiel für keine perfekten Patches und Updates, aber für verhältnismäßig wenig Fehler. Aber das? Da fehlen Bilder und Tooltipps, so dass man über die HP den Talentplaner eigentlich ziemlich in die Tonne treten kann. Mein persönlicher Liebling ist im T1 des Beastmasters das Talent Wildtierdisziplin, in das man angeblich drei Punkte stecken kann – Fokusregeneration 50% bei einem Punkt, Fokusregeneration 100% bei zwei Punkten und dann… schweigt sich der Tooltip aus. Kommen da dann 150%? Oder ist das mit den drei Punkten doch falsch? Oder sind es 33%,66% und 100%? Guten Morgen?

Hat sich das denn keiner angesehen? Ich habe gestern mit jemandem gesprochen, der aus lauter Frust über lauter solche „Kleinigkeiten“, die sich aber eben summieren, den Account gekündigt hat. Ich rege mich viel auf, ich weiß. Aber ich bin eigentlich auch recht gutmütig, was Fehler betrifft, denn Fehler passieren. Sowas ist doch aber wirklich einfach nur hingeschlampt – anders kann man es nicht nennen.

Was hat WoW so groß gemacht? Es hat viel kopiert, es hat viel geklaut von alten MMOs. Es gab da mal einen tollen Artikel darüber, wie WoW zu dem tollen Spiel geworden ist, das es mal war, und wenn ich mich richtig erinnere, war einer der Punkte: Gute Ideen übernehmen und Fehler vermeiden – oder so ähnlich. Das war doch der große Punkt bei WoW, den es gegenüber anderen MMOs voraus hatte! Es war verhältnismäßig sauber. Vielleicht nicht im Quellcode, aber es war nicht hingeschlampt.

Was soll das? Was ist aus diesem sympathischen und kompetenten Blizzard geworden, frage ich mich aus der Entfernung. Ich bin gerade wirklich immer wieder hin und hergerissen, ob ich mir WoW überhaupt noch einmal ansehen soll, denn ich denke schon, dass ich Spaß haben könnte an bestimmten Dingen und dann packt mich so ein wenig Neugierde und Unternehmungslust und dann wird die von sowas wie dem Talentplaner wieder abgetötet. Natürlich ist das nur eine Kleinigkeit, aber eine unnötige Kleinigkeit und das bei so vielen Kleinigkeiten, die sich einfach summieren.