You don’t bring a gun on a real date

Heute haben wir angefangen, die 2. Staffel „Chuck“ zu sehen – so großartig! Ich kann wirklich nur immer wieder meine absolute Empfehlung für dieses leider häufig übersehene Kleinod von Serie geben. Sie ist spannend, sie ist witzig und sie ist intelligent. Selten kann ich wirklich ausgelassen über wirklich komische Situationen bei einer Serie vor dem Fernseher lachen (ich bin eher der stille Schmunzler) und trotzdem gleichzeitig so gebannt dem spannenden Handlungsstrang folgen.

„Chuck“ bringt einen ungeheuer guten Cast an den Start – tolle Charaktere perfekt besetzt. Schon allein Adam Baldwin (Jayne aus „Firefly“) als Casey ist immer wieder herrlich. Ähnlich wie meine All-Time-Favorites „Angel“ und „Buffy“ gelingt es „Chuck“ eine Mischung aus spannendem Plot und interessanten Charakterbeziehungen zu bieten, die auf einer metaphorischen Ebene unglaublich tolle Einsichten in Charaktere und ihre Beziehungen geben.

Wer ein wenig ein Faible für Geeks hat, Agentenserien etwas abgewinnen kann und gerne gut unterhalten wird, der sollte wirklich einmal in „Chuck“ reinschauen. Nach den ersten zwei Folgen der 2. Staffel möchte ich das einmal wieder betonen. Aber bitte nur auf Englisch sehen – auf Deutsch ist die Serie so langweilig wie eine getoastete Weißbrotscheibe. Erst auf Englisch entfaltet sie eine ungeheuer großartige Dynamik aus Komödie und Spannung.

Ich liebe diese Serie.

Edit: Diese beiden Videos habe ich beim Stöbern gefunden. Sie sind nicht aus der Serie, aber trotzdem treffen sie gut die Stimmung. Das erste ist eine Promo, das zweite anscheinend eine Ankündigung der Serie jeweils durch die Cast-Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.