Sometimes the nerd gets the girl

Vermutlich würde ich die 2. Staffel „Chuck“ in einer Woche durchgeschaut haben, wenn ich nicht pendeln müsste. Nach jeder Folge denke ich mir: „Ja, bitte noch eine.“ Aber geht eben nicht, daher wurden es an diesem Wochenende nur vier Folgen. Aber ich freue mich schon auf nächstes Wochenende.

Die Serie funktioniert wirklich in jeder Folge und die Charakter sind so überaus liebevoll geschrieben mit netten kleinen Überraschungen. Ganz besonders nett ist natürlich die Beziehung zwischen unserem Ober-Nerd Chuck und der Agentin Sarah. Das hat einfach so viel unglaubliche Tiefe und Spannung und ist ein Wechselspiel der Gefühle.

Wenn ich übrigens der aktuellen Folge glauben darf, dann hatten Sarah und ich übrigens im gleichen Jahr Schulabschluss. Aber da man sowieso nicht sicher sein kann, ob ihr wirklicher Name denn wirklich „Jenny“ ist, ist die Frage, ob selbst das stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.