Rolling, Rolling, Rolling

Auch wenn ich zur Zeit weniger zu SC2 komme als ich gerne würde, weil NaNoWriMo doch ziemlich einschlägt und ich auch meine Legion in Aion nicht vernachlässigen will, lese ich weiterhin ein wenig in den Foren, schaue regelmäßig beim guten HomerJ vorbei und jetzt habe ich auch noch dieses Video gefunden:

Für alle, die kein Starcraft spielen oder trotzdem nichts damit anfangen können, was Banelings sind: Banelings sind eine Suizid-Einheit der Zerg. Sie werden aus der Basis-Einheit Zerglings gemorpht und während Zerglings die einfachste Nahkampfeinheit auf dem Boden sind, die zwar mit entsprechenden Upgrades sehr schnell werden können, sind Banelings noch eine Stufe fieser, denn sie explodieren bei Kontakt mit dem Gegner und verursachen Flächenschaden – sehr tödlich gegen alles, was auf dem Boden steht und sie vorher nicht abfangen kann. Nach dem Morph leuchten sie grün und können durch ein Speed-Upgrade sogar später kullern und sich sogar mit einem weiteren Upgrade vergraben und somit zu einer biologischen L andmine werden.

Banelings sind schon cool und ich habe lange Zeit versucht, ohne sie zu spielen. Bis ich dann auf den Trichter kam, warum ich so massive Probleme gegen MMM habe (Marines, Marauders, Medivacs – für Akronymlegastheniker). Denn seit einiger Zeit kommt dann eben doch das Banelingnest dazu, das ich anfangs ziemlich blöd fand. Aber so eine Biomasse blasen die kleinen Kullerkäfer schon ziemlich gut weg – Medivac hin oder her.

Das Video ist ein ziemlich böser Ohrwurm, den ich heute den ganzen Tag über hatte. Und ich glaube, ich weiß, was ich bei meinem nächsten SC2-Match spiele: Banelings, Banelings, Banelings, Whoooooah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.