Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei

Die Reaktivierungswoche von Aion neigt sich dem Ende zu und es sind überraschend viele alte Gesichter aufgetaucht. Zwar die meisten mit den Worten: „Ich schaue einmal wieder rein, aber verlängern werde ich wohl nicht“, aber immerhin war das etwas und es war schön, einige Leute wieder zu sehen – na gut, es war auch bei manchen eher unschön, sie wieder zu sehen und da freut man sich um so mehr auf das Ende der Reaktivierung.

Allerdings war ich überrascht, dass viele Aion doch als gar nicht einmal so schlimm empfanden und ihnen häufig nur so das letzte Quentchen gefehlt hat (bei vielen RPlern eben Housing), um sie zu halten. Da kann man nur hoffen, dass wenn Housing doch irgendwann einmal eingeführt werden sollte (toi, toi, toi), dass es wieder Reaktivierungen gibt.

Manche sagten sogar, dass bestimmt bei der nächsten Reaktivierung wieder reinschauen werden. Ich bin gespannt, werde weiterhin die Stellung halten und habe heute auch noch einmal so richtig reingehauen ins Doppel-XP-Wochenende und alle meine Twinks auf Level 10 gebracht – immerhin will ich mit denen auch vielleicht mal in Sanctum RP machen.

Nur frage ich mich, ob man nicht hätte daran denken können, dass bei der Reaktivierung auch alle gebannten Goldseller wieder reaktiviert werden und ob es wirklich nötig war, mitten in der Reaktivierungswoche auch die Rift-Änderungen wieder rückgängig zu machen, so dass natürlich wieder massiv in Heiron gegankt wurde. Aber keine Bange: Es wurde nur bei Heiron komplett entfernt. Eltnen ist nach wie vor durch einen (abgeschwächten) Debuff gesichert. Trotzdem wäre es strategisch bestimmt klüger gewesen bis übermorgen zu warten.

Aber ich muss nicht alles verstehen.