Emergency Room

Wir erinnern uns an die Rift-Leidensgeschichte bei Aion: Zuerst klappte es gut, dann gankten hoch gezüchtete Edeltwinks alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen war und das Geheule ging los. Anstatt einfach mal einen Widerstand zu organisieren wurden die Foren geflutet. Viele hörten auf, weil sie in den Low-Level-Gebieten umgehauen wurden und die Lust verloren. Etliche Monate später reagierte NCSoft – meiner Ansicht nach zu spät… und falsch.

Es wurde ein Rift-Debuff eingeführt, der den ausgeteilten Schaden im Feindesland massiv reduziert. Diagnose: Riften klinisch tot. Doch es half kaum etwas, denn die, die so frustriert waren, hatten immerhin schon größtenteils aufgehört. Wenigstens wurden Neulinge jetzt nicht mehr dadurch verschreckt. Trotzdem kam natürlich die Gegenbewegung der Rifter, die sich beschwerten, dass NCSoft quasi das Riften „rausgepatcht“ hat. Das ging eine Weile so und einige begeisterte Rifter hörten auch auf.

Mehrere Wochen später reagierte NCSoft – mit Umfragen. Das Auswerten dieser Umfragen dauerte wieder eine ganze Zeit und dann war die Lösung, den Debuff in Eltnen abzuschwächen und in Heiron ganz zu entfernen. Es gab wieder Rifting! Sehr begrüßenswert, wie ich finde, denn ich finde nach wie vor Rifting richtig und wichtig in Aion. So ging es die ganze Zeit und es gab zwar Gemecker, aber es hielt sich in Grenzen. Es gab erneute Umfragen, die größtenteils zeigten, dass das derzeitige System mit leichten Anpassungen so von der Community gewünscht wurde.

Was passiert jetzt? Ich hoffe und denke ja immer noch, dass ich es falsch verstanden habe, aber die Quintessenz scheint diese zu sein: NCSoft setzt nach einer weiteren kurzen Test-Phase alles wieder in den Ausgangszustand der Rift-Debuffs zurück – volle Debuffs in allen Gebieten! Dazu gibt es dann wieder Umfragen und die werden ausgewertet und dann wird geschaut, was weiter gemacht wird. Was?! Können wir nicht wenigstens mal immer in die gleiche Richtung fahren und nicht immer Zickzack? Und wie lange müssen wir dieses Hin und Her noch aushalten? Balancing schön und gut und natürlich ist ein MMO in ständigem Fluss, verändert sich, weil Sachen angepasst werden müssen, aber das hier scheint für mich eher sinnloses Rudern mit den Armen, um nicht runterzufallen.

Langsam kommt mir NCSoft vor wie ein großer Oger, der von hinten etwas auf den Kopf gehauen bekommt. Der Oger denkt sich: „Uh?!“, grübelt erst einmal fünf Minuten bis er sich umdreht und in die Richtung schlägt – doch dort steht keiner mehr. Dann bekommt der Oger wieder von hinten eins auf die Omme, diesmal aber von der anderen Seite. Der Oger denkt sich: „Uh?! Kopf Aua!“, grübelt nun zehn Minuten bis er sich erneut umdreht, in die andere Richtung wieder und dort hinschlägt – abermals zu spät. So geht das Spielchen weiter, doch nie trifft der Oger denjenigen, der ihn da gerade haut und die Reaktionszeit lässt auch zu wünschen übrig.

Man muss wirklich nicht alles verstehen in Aion. Zum Glück macht mir das Spiel an sich Spaß, so dass mich das alles mehr oder weniger nur am Rande betrifft. Dennoch betrifft es andere Leute mehr und frustriert andere Spieler mehr, mit denen ich gerne spielen würde – und daher ist meine Angst, dass da eben auf Dauer doch welche abspringen. Und alleine ein Spiel spielen saugt ziemlich, egal wie toll man das Spiel findet.

Daher finde ich den erneuten Kurswechsel von NCSoft ein wenig fragwürdig. Einfach mal den Kurs beibehalten! Es sah doch schon fast gut so aus. Auch wenn es sicherlich tausend andere Systeme gegeben hätte, die das Riften sogar besser gemacht hätten, aber wenigstens die Mund-zu-Mund-Beatmung sah gut aus, um den klinisch toten Patienten zu reanimieren. Ihn jetzt aber wieder ins künstliche Koma zu legen halte ich persönlich für… nicht ganz so gut – um es nett auszudrücken.

Wenn man einfach mal eine Richtung beibehalten würde, würde man möglicherweise nur eine Gruppe von Spielern verprellen. Durch den ständigen Wechsel und dauernde Kompromisse, die dann auch wieder umgeworfen werden, verscherzt man es sich aber auf Dauer mit allen. Community fragen schön und gut, aber da man es nie allen recht machen kann, ist es sehr gefährlich für ein Spiel, wenn man es wirklich probiert. Das wäre der Vorteil, wenn man einfach mal konsequent wäre und auf seiner Meinung beharren würde, dass man weiß, was für das Spiel das beste ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.