I don’t care, I’m still free, you can’t take the sky from me

“We live on the edge. We’re passionate about our beliefs, and will fight to the end for what we believe is right. We’re always willing to help those that need it. We pull together when times are tough. We’re a family.” (ILOVEJAYNE auf Browncoats.com)

Es ist wie beim Ausrutschen auf Glatteis: Man merkt, dass man nicht mehr gegenlenken kann und merkt, wie das Auto einfach weiter schlittert – auf die Wand oder (wie ich es schon einmal erlebt habe) die Leitplanke zu. Ein schreckliches Gefühl! Genauso geht es mir zur Zeit mit Aion, denn als ich heute morgen mal kurz online war, habe ich die „Ernte“ von gestern Abend gesehen und es ist genau so gekommen, wie ich es befürchtet hatte und das Forum spricht da auch bereits Bände: Die Smodies haben gestern auf Balder sich an Veille versucht.

Für all jene, die nichts damit anfangen können: Der Raid/PvP-Endcontent in Aion besteht aus vier Festungen im Endgebiet – jeweils zwei pro Fraktion in deren Startgebiet. Zwischen den Fraktionsgebieten gibt es eine Schlucht mit der Endgame-Instanz und der Zugang zu dieser Schlucht wird nur geöffnet, wenn man beide Festungen im eigenen Land besitzt. Auch kann man zur gegnerischen Fraktion nur über diese Schlucht. Das bedeutet, wer seine beiden Festungen hat, darf in seine Endgame-Instanz.

Die gegnerischen Festungen sind natürlich auch angreifbar und wenn man diese besitzt, kann man besondere Rezepte und Craft-Materialien kaufen und außerdem – sofern man alle Balaurea-Festungen besitzt – spawned ein Endboss; streng genommen transformiert ein NSC der gegnerischen Fraktion zu einem Mega-Boss. Dazu gibt es diverse Quests und der Boss kann extrem gute Items droppen. Wenn die Fraktionen im Gleichgewicht sind, dann sollte es nicht möglich sein, diese Bosse zu sehen.

In Korea wird das über Absprachen gemacht. Mal darf die eine Fraktion sich an dem Boss versuchen, mal die andere. Damit wird dieses bescheuerte System umgangen, die zumindest hier in Europa nur für Flames sorgt. Denn da man seit Mittwoch nicht mehr beide Festungen braucht, um zur Silentera-Schlucht zu kommen, werden unsere Festungen auch kaum noch gedefft. Ich habe es am Mittwoch probiert, aber habe das Gemotze bei uns im TS nicht ausgehalten.

Es ist natürlich verständlich, dass die paar wenigen, die sich trotzdem dazu aufraffen zu verteidigen, frustriert sind, dass so wenige kommen. Ich bin da auch enttäuscht. Trotzdem ziehe ich die Stimmung nicht im TS runter, trotzdem versuche ich, zu motivieren, trotzdem kämpfe ich bis zum Schluss. Ich habe zu den wenigen gehört, die unseren Dux verteidigt haben, bis es nicht mehr geht – ich glaube, wir waren zu zehnt oder so gegen ca. 150-200 Asmodier. Auch ich sah natürlich keine Möglichkeit, das zu halten. Aber wenn ich untergehe, dann mit einem Knall und indem ich noch wenigstens ein paar mitnehme!

Doch diese Haltung haben nicht viele. Der Großteil der wenigen Verteidiger hat vorher die Allianzen aufgelöst, ist rausgegangen, hat sich weggeportet und anstatt einfach still zu gehen, mussten sie natürlich im TS rumkotzen und nicht nur dort, sondern auch im Allianz-Chat, im 3er und was der findige Flamer noch so alles an Möglichkeiten findet, um Öl ins Feuer zu kippen. Es war erschreckend und hat mich tatsächlich mitgenommen, wie Menschen so miteinander umgehen können.

Daher habe ich gestern für mich beschlossen, weil ich genau gesehen habe, was kommen wird, nicht in Aion zur Prime-Time einzuloggen – obwohl ich gerne eingeloggt wäre, obwohl ich unsere unermüdliche und einzig vernünftige Raidleiterin Relja gerne unterstützt hätte, obwohl ich noch Spaß an Aion habe. Nein, ich habe in Rift eingeloggt und den Headstart mit einigen aus meiner Aion-Legion ausgenutzt. Denn ich glaube, wir alle wollten uns dieses Zerfleischen nicht geben. Das macht keinen Spaß.

Jetzt sieht es so aus, dass unsere beiden Ingisson-Festungen den Smodies gehören und sie anscheinend aber an Veille gescheitert sind. Da haben einige Elyos wohl doch noch ihren Hintern hoch bekommen und sind zur Verteidigung gegangen. Ich wäre auch gerne hin, denn ich habe für Veille immerhin auch noch Quests. Trotzdem behagt es mir gar nicht, in dieses Minenfeld an menschlichem Umgang zu gehen. Ich will nicht wieder den ganzen Abend frustriert und wütend sein, wie man so unmenschlich miteinander umgehen.

Im Forum werden die Smodies bereits von unseren Elyos bejubelt, dass sie endlich allem ein Ende machen sollen. Da kann ich auch nur wieder den Kopf schütteln. Versteht mich nicht falsch: Ich denke auch, dass es Aus sein wird, wenn Veille fällt. Dann werden die Elyos nicht mehr aufstehen. Nicht aber, weil das den Asmodiern so einen Riesenvorteil bringt, sondern weil die Elyos denken, es hat keinen Sinn mehr. Dann werden sie sich endgültig zerfleischen und mir tut Relja jetzt schon leid, denn sie wird alles abbekommen und frustriert sein, denn sie glaubt immer noch an uns.

Die Niederlage von uns Elyos ist nämlich nicht das Fallen von Veille, die Niederlage ist das Auseinandersplittern der Fraktion und das hat ganz allein im Kopf der Spieler statt gefunden. Wer kämpft, kann verlieren, wer aber aufgibt, der hat bereits verloren – das trifft es am besten, aber das werden die Elyos vermutlich leider nicht mehr lernen.

Von den Asmodiern hieß es, sie werden uns zum PvP zwingen, wenn wir nicht kämpfen. Jedes kleinste Aufbäumen haben sie aber im Keim erstickt und somit hat unsere Raidleitung mehr und mehr Flames abbekommen, sind die Leute mehr und mehr gefrustet werden. Gleichzeitig wurden wir mit immer den gleichen Sprüchen von den Asmodiern verhöhnt: „Rafft euch auf!“, wenn wir das gemacht haben – BÄM! Und wenn dann wieder keiner Lust hatte, zum Raid zu gehen: „Kommt, sonst zwingen wir euch zum PvP.“

Wie blöd kann man eigentlich sein, dass man denkt, dass sowas funktioniert? Wie beschränkt muss ein Horizont dazu sein? In einem Spiel kann man niemanden zwingen, etwas zu tun. In der Freizeit, kann man niemanden nötigen – höchstens durch sozialen Druck, aber auch das funktioniert online so viel weniger. Es ist ein Eigentor der Asmodier, die vielleicht jetzt denken, dass alles ja so toll ist und so viel Spaß macht. Doch wenn sie uns zwingen, dann werden viele gehen. Wieso sollten sie sich auch weiter demütigen und auslachen lassen? Es gibt so viele andere Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen. Die Spieler werden auf andere Spiele oder Freizeitmöglichkeiten ausweichen, denn das muss man sich nicht antun. Das kapieren die Asmodier anscheinend nicht und auch da kann ich nur über die Dummheit der Menschen den Kopf schütteln.

Vielleicht werden die Asmodier Aion dadurch durchspielen und den „ewigen“ Krieg gewinnen. Game over – herzlichen Glückwunsch. Diese Worte in einem MMO zu sehen ist bizarr und ich verstehe nicht, wie man das sehen kann. Ein PvP-Spiel lebt davon, dass man Gegenspieler hat. Mit wem wollen die Asmodier dann noch spielen? Mit den Balaur, die schon seit längerer Zeit ein Witz sind und keinerlei Auswirkungen mehr haben, außer der unterlegenen Fraktion eins aufs Maul zu geben? Eigentlich sollte es ja anders herum sein.

Wir haben unsere Änderungsvorschläge für die Mechaniken weiter geleitet. Ich habe meine auch hier ins Blog geschrieben, nachdem ich sie an Relja gegeben habe. Doch bis jetzt ist noch nicht einmal ansatzweise etwas davon umgesetzt und ich befürchte, jegliche Änderungen werden zu spät kommen. Klappe zu, Affe tot.

Ich gebe zu, nach mehreren Monaten, in denen ich gebissen habe, in denen ich gekämpft habe, in denen ich mich bemüht habe, unterstützt habe, rekrutiert habe und ermutigt habe, sehe auch ich schwarz – das beschämt mich. Ich will kämpfen, denn ich bin ein Browncoat – im übertragenen Sinn! Ich gebe nicht auf! Ich kämpfe, woran ich glaube!

Aber trotzdem bin ich frei und das muss ich mir vor Augen führen. Ich kann an anderen Stellen kämpfen, weiterhin da sein. Ich muss mich aber nicht kaputt machen, weil mir diese Umgangsformen so zu Herzen gehen und mich frustrieren. Ich wünschte, ich könnte etwas machen. Aber auch ich hoffnungsloser Idealist sehe noch wenig Möglichkeiten. Das ist traurig.

Durch dieses Event wurde den Asmodiern ermöglicht, ohne Gefahr, ohne Einbuße diese letzte Bastion zu nehmen. Die überlegene Fraktion geht eindeutig als Gewinner aus diesem Event hervor – aber ich bezweifle, dass das Spiel an sich ebenso so daraus hervorgehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.