Even for people like us

Gestern haben wir auf unbestimmte Zeit die vorerst letzte RP-Taverne in Aion auf Balder auf Elyos-Seite veranstaltet. Es ist nur als Pause angekündigt, aber ich weiß, dass ich mir da in die Tasche lüge. Doch ich will keine Brücken abbrechen und wenigstens hoffen können, dass es das nicht war.

Wieso? Warum? Vielleicht sage ich dazu irgendwann mehr. Wer meine Blog-Beiträge zu Aion verfolgt hat, der weiß sowieso, worum es geht. Die genauen Details sind da eher unwichtig. Überraschendes ist da eigentlich nicht mehr passiert. Eher das, was ich sowieso die ganze Zeit befürchtet und begleitet habe. Es ist traurig, recht zu behalten.

Man verzeihe mir die Sentimentalität, aber es gibt wenig, was es so treffend ausdrückt (Achtung, Babylon 5-Spoiler):

„Babylon 5 was the last of the Babylon stations. There would never be another. It changed the future, and it changed us. It taught us that we had to create the future, or others will do it for us. It showed us that we have to care for each other – because if we don’t, who will? And that strength sometimes comes from the most unlikely of places. Mostly, though, I think it gave us hope that there can always be new beginnings, even for people like us.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.