Still alive

Hier gibt es ein kleines Lebenszeichen aus der Türkei! Die Hälfte des Urlaubs ist fast um, aber zum Glück sind noch ein paar Tage bis ich am Samstag wieder zurückfliege.

Ganz am Anfang hatten wir ein wenig Pech, da eine Wasserpumpe wohl in Dalaman (oder wo auch immer das Wasser hier herkommt), ausgefallen war und wir somit drei Tage kein fließendes Wasser hatten. Fühlte sich wie auf manchem LARP-Con somit an, aber der Pool hier im Dorf war zum Glück davon nicht betroffen, so dass man wenigstens dort baden konnte – auch wenn es nicht schön war, dass das einzige Wasser in der Richtung natürlich mit Chlor versetzt war.

Ansonsten faulenze ich hier kräftig, erhole mich und lasse es mir gut gehen. Viel NintendoDS habe ich bisher gespielt, gelesen und vor allen Dingen auch an meinem NaNoWriMo-Roman von vor zwei Jahren wieder gearbeitet. Da komme ich hoffentlich bis Samstag einmal komplett durch – zumindest ist das mein Plan für den Urlaub: Einmal den Entwurf komplett überarbeiten. Mal schauen, wie es wird.

Momentan ist das Wetter ein wenig wolkenverhangen und hinter dem Gebirge kann man immer wieder Gewitterdonnern hören – hier im Dorf ist es aber weiterhin heiß und die Sonne kommt heraus. Das Wetter heute und vorgestern war unangenehm schwül, aber ansonsten zwar heiß, aber toll. Dafür habe ich dieses Jahr mehr Probleme mit meinem Heuschnupfen in der Türkei; sonst war ich von meinen Allergien hier verschont. Liegt wohl daran, dass auch in der Türkei das Wetter dieses Jahr komisch verregnet und anders war.

Viele Katzen habe ich schon sehen dürfen – ganz besonders toll natürlich kleine Kätzchen, die es hier zu Hauf gibt. Etwas Niedlicheres gibt es einfach nicht, wenn da so ein kleines Wollding vor einem sitzt, zu einem hochschaut und dann piepsig maunzt. Einfach toll!

Aber eigentlich wollte ich von der Türkei keinen Blogeintrag schreiben. Aber da ich sowieso hier am Hot-Spot am Pool war, um ein paar Sachen nachzusehen, dachte ich mir, ich schreibe hier auch einfach mal einen kurzen Zwischenbericht. Samstag komme ich dann zwar wieder zurück, aber vermutlich erst ganz spät in der Nacht, so dass es frühestens am Sonntag wieder mit Blogbeiträgen hier weiter geht; ich vermute, ich gönne mir aber trotzdem die Auszeit bis Montag, um am Sonntag noch ein wenig auszuspannen, bevor es wieder mit Wochenendpendelei und Arbeit weiter geht.