France has more need of me than I have need of France

Ich spiele immer noch Rift und das sehr begeistert – und ich habe jede Menge zu tun. Dank RP-Server komme ich momentan kaum dazu, Twinks zu leveln oder mich mal wirklich um die Experten-Instanzen, -Risse oder Kriegsfronten zu kümmern. Denn wir haben zur Zeit wirklich ständig im RP was zu tun, hier ein Plot, da ein Termin, da Diplomatiegespräche und so weiter.

Trotzdem ist es irgendwie schade, dass die Zusammenlegung der Server-Pools meinen Spielspaß in den Kriegsfronten sehr getrübt haben und leider sieht es auch zur Zeit nicht aus, als ob das geändert werden würde. Worum geht es? Die Server-Pools wurden zusammengelegt, um schnellere Eintritte in die Kriegsfronten zu ermöglichen. Doch leider wurden nicht mehrere deutsche Server zusammengelegt, sondern die bisherigen deutschen Pools wurden wahlweise mit englischen oder französischen Servern aufgestockt.

Für mich auf Akala bedeutet das, dass ich mit Franzosen in Kriegsfronten bin. Das ist an sich nicht schlimm, mein Problem ist nur, dass ich kein Französisch kann. Nein, nicht so, wie es viele sagen, dass man es zwar in der Schule hatte, aber immer schlecht war. Ich kann es tatsächlich nicht – gar nicht. Denn ich hatte es nicht in der Schule. Ich hatte in der zweiten Fremdsprache Latein und als dritte Fremdsprache Spanisch. Ich wollte Französisch als dritte Fremdsprache nehmen, durfte aber nicht, weil es nur noch zwei weitere aus meiner Jahrgangsstufe gab und da hat die Schule gesagt: „Nö, gibt’s nicht. Wenn ihr eine dritte Fremdsprache wollt, nehmt halt Spanisch.“

Daher verstehe ich kein Wort – so richtig gar nicht. Zwar hilft mir mein Latein hin und wieder und auch Englisch und Spanisch, aber Französisch ist leider so entfremdet von diesen Sprachen, dass ich da mehr schlecht als recht raten kann. Denn leider ist es so eine Eigenart der Franzosen in den Kriegsfronten in Rift, nur Französisch zu reden. Sogar Bitten darum, auf Englisch zu reden, weil man das Französisch einfach nicht versteht, wird normalerweise auf Französisch weiter geredet, manchmal sogar geflamed (soweit kann ich mir das noch zusammenreimen) und manchmal sogar auf Englisch geflamed – das sogar aber seltener.

Jetzt heißt es, dass man sich da nicht so anstellen soll, denn in Kriegsfronten wird sowieso kaum geredet. Das stimmt, aber jetzt ist es unmöglich geworden, dort sich abzusprechen. Außerdem habe ich mehr als einmal mitbekommen, dass kurze und schnelle Absprachen über Sieg oder Niederlage entschieden haben. Das geht jetzt alles nicht mehr, weil die Franzosen weiterhin nur Französisch reden – ein paar wenige löbliche Ausnahmen natürlich abgesehen.

Das erzeugt bei mir Frust, denn ich will meine Mitspieler auch in Kriegsfronten nicht als irgendwelche NSCs. Ich will da mit Menschen spielen! Daher spiele ich ein MMO! Aber dank dieser Zusammenlegung ist es fast, als ob ich da einfach mit computergesteuerten NSCs spiele, die meist eine komische KI haben. Mir macht das keinen Spaß, weswegen ich die Kriegsfronten zur Zeit sehr sporadisch aufsuche.

Sehr schade, denn mir hat das PvP in den Kriegsfronten sehr gut gefallen, weil es immer mal was Schnelles für zwischendurch war und nette Abwechslung gebracht hat. Ich kann nur hoffen und beten, dass Trion da irgendwann einmal eine Einsicht hat und etwas an dieser Pool-Verteilung ändert.