People I must protect

„Valkyria Chronicles“ ist einfach großartig! Bis zum Schluss hat es mich mitgerissen, obwohl ich an sich wusste, wie es ausgeht. Der Anime hat das PS3-Spiel hervorragend umgesetzt. Natürlich sind viele Sachen verändert und ein paar richtig tolle Momente, die ich am Spiel geliebt habe, sind im Anime nicht oder anders umgesetzt. Dafür gibt es aber im Anime auch Szenen, die dem Spiel an sich fehlen und die dort nicht reinpassen, weil die Handlung anders verläuft.

Schade ist allerdings, dass durch das zweite Opening ein quasi-Spoiler zu früh gegeben wird. Zwar gibt es Hinweise darauf schon am Anfang und sobald das zweite Opening läuft, denkt man es sich als Zuschauer sowieso, aber ich denke trotzdem, dass man das auch anders hätte lösen können. Wobei es schon recht klar ist, dass es irgendwann zu einem Kampf „Alicia vs. Selvaria“  kommen muss. Andererseits finde ich das zweite Opening ungeheuer stark und episch, weswegen es auch zu schade wäre, es einfach wegzulassen. Es fängt den Anime an sich einfach zu gut ein.

Der Anime ist absolut mitreißend und vor allen Dingen, wenn man bedenkt, dass er die Verfilmung eines PS3-Spiels ist, würde ich wagen zu behaupten, dass er mit den zu besten Spieleverfilmungen gehört. Zwar fängt der Anime recht naiv an mit auch vielen comic-relief-Momenten, aber zieht in der Tragik, Dramatik und Epik immer mehr an bis er einem gegen Schluss kaum noch Zeit zum Atmen lässt. Gerade die zwischenmenschlichen Momente vor dem Kriegshintergrund lassen alles zu einer epischen Ode an Freundschaft, Loyalität und Liebe werden – denn wofür kämpft man, wenn man nur für sich kämpft? Nur für Macht?

Dies sind die Fragen, die sich nahezu jeder Charakter im Anime irgendwann stellt und zu seiner eigenen Antwort kommt. Was dem Anime definitiv besser gelingt als dem Spiel ist, dass auch die Gegenseite beleuchtet wird und dadurch tiefer wird. Aber egal ob die Seite der gallischen Armee oder des Imperiums, der Anime geht mit seinen Charakteren nicht mit Samthandschuhen um. Eher erinnern viele Momente an Joss Whedons Credo: „Don’t give the people what they want, give them what they need.“ Das lässt einen mitfiebern, mithoffen, mitbangen.

„Valkyria Chronicles“ ist ein unglaublicher Kriegsanime mit starken Charakteren und viel zwischenmenschlichen Problemen. Er hat mich fertig gemacht, er hat mich begeistert.