Dalai G’kar

Durch eine philosophische Diskussion bin ich mal wieder über eine der Szene einer der besten Sci-Fi-Serien aller Zeiten gestolpert: Babylon 5.

In dieser Diskussion ging es um Wissenschaft, um Paradigmen-Wechsel, um das Ergründen der Welt, um Verstehen und die Arroganz vieler Menschen, die denken, dass wir in unserer heutigen Zeit schon an einem Endpunkt angelangt wären – nicht des Wissens, sondern des Verstehens.

Da ich Pop-Kultur-Referenzen sehr mag und ich finde, dass solche Sachen wunderbar als plastisches Beispiel dienen können, um über solche Themen zu diskutieren und es auch häufig die Schärfe aus solchen „Glaubensdiskussionen“ zieht, indem man sich über Unterhaltungskultur unterhält, habe ich dann folgende Szene mit G’kar angebracht.

Ich will diese Diskussion nicht unbedingt hier losbrechen, vor allen Dingen, weil ich befürchte, dass sowas gerade im Internet mal wieder in unfreundliche Richtungen tendieren würde, ich will aber einfach nur die Szene teilen, weil sie so großartig ist.

Zur Erklärung des Umfeld der Szene für alle, die Babylon 5 nicht gesehen haben: Catherine Sakai (ein Nebencharakter) reist zu einem Planeten, vor dem G’kar sie vorher gewarnt hat. Dort trifft sie auf ein Raumschiff unbekannter Herkunft, dessen Technologie vollkommen unverständlich scheint. Zurück auf Babylon 5 geht Catherine zu G’kar, da sie denkt, er hätte eine Antwort darauf, um was für ein Raumschiff es sich handelt. G’kar hat auch eine Antwort – aber nicht darüber, was es war, sondern über die Natur der Welt mit einem wunderschönen Gleichnis.

Catherine Sakai: While I was out there, I saw something. What was it?
G’Kar: [pointing to a nearby flower] What is this? [upon closer inspection, an insect is visible]
Catherine: An ant.
G’Kar: „Ant“!
Catherine: So much gets shipped up from Earth on commercial transports, it’s hard to keep them out.
[As Catherine is talking, G’Kar carefully picks up the ant.]
G’Kar: I have just picked it up on the tip of my glove. If I put it down again [replacing the ant on the flower] and it asks another ant, „What was that?“ …how would it explain? There are things in the universe billions of years older than either of our races. They are vast, timeless. And if they are aware of us at all, it is as little more than ants…and we have as much chance of communicating with them as an ant has with us. We know. We’ve tried. And we’ve learned we can either stay out from underfoot, or be stepped on.
Catherine: That’s it? That’s all you know?
G’Kar: Yes. They are a mystery. And I am both terrified and reassured to know that there are still wonders in the universe…that we have not yet explained everything. Whatever they are, Ms. Sakai, they walk near Sigma 957. They must walk there alone.

 

Wer Babylon 5 bisher noch nicht gesehen hat und auch nur ein wenig Science-Fiction mag, dem möchte ich es in diesem Atemzug wirklich ans Herz legen. Die erste Staffel ist noch sehr ruhig und wirkt normal. So richtig zieht die Serie erst ab der zweiten Staffel an, aber die erste Staffel ist trotzdem großartig, wenn man sie als das sieht, was sie ist: Die Exposition für die Charaktere. Denn dort werden die Charaktere erklärt und gezeigt.

Babylon 5 hat extrem tiefe Charaktere und einen epischen Meta-Plot, bei dem alle Fäden vom Anfang meisterhaft zusammengeführt werden. Die Serie mag zwar mittlerweile eine Jahre auf dem Buckel haben und die CGI-Sequenzen haben schon damals für Kritik gesorgt, vielleicht mag sie auch unter den neueren Sci-Fi-Serien gar nicht mehr so außergewöhnlich wirken, aber ich denke, dass Bab5 den Grundstein für viele modernere Sci-Fi-Strukturen gesetzt hat. Sie lohnt sich wirklich: witzig, tief, philosophisch, episch, dramatisch.

Auch wenn ich wirklich Schwierigkeiten hätte zu sagen, welcher Charakter mir nicht gefällt, denn sie sind alle großartig, so bin ich doch immer wieder überwältigt von G’kar. Da es sich bei folgendenden Szenen um Spoiler handelt, aber es so schöne G’kar-Szenen sind, die ich teilen wollte, gibt es die erst nach dem Spoiler-Cut. Und Achtung: Das sind echt massive Spoiler!

Spoiler-Cut