Das Gejammer! Das Gejammer!

Momentan habe ich sowohl Rift als auch SW:TOR ein wenig im Blick. Natürlich spiele ich momentan noch mehr SW:TOR, aber ich habe auch wieder mal in Rift eingeloggt und schaue häufiger wieder dort ins Forum. Was man da sehen kann, ist erschreckend. Wieso? Ich verdeutliche mal die Grundstrukturen dieses Szenarios:

SW:TOR ist Ende Dezember rausgekommen mit ein paar Beta-Tests davor. Release war 21.12., wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche – oder zumindest so um den Dreh. Headstart war ungefähr die Woche davor, wobei das staffelweise ging. Das heißt, wir sind momentan immer noch in diesem magischen ersten Monat, in dem alle Zocker ein neues MMO anspielen wollen und werden. Dadurch haben sie natürlich weniger Zeit für ihr altes MMO.

Was sehe ich im Rift-Forum? Fragen, welches noch die bevölkertsten Server sind, weil ihre ja so gähnend leer wären. Angeblich sind das Brutmutter und Brutwacht. Allerdings habe ich auch bei Akala kein Gefühl der Leere gehabt, als ich eingeloggt bin. Im rp-ooc-Kanal waren sogar wieder mehr Leute! Sind die Leute so blöd oder tun sie nur so?

Es ist doch ganz klar und logisch, dass momentan manche Spieler mehr SW:TOR spielen und einige nach dem Freimonat wieder zurückkommen. Wo kommen die dann hin? Auf die ganzen Server, die natürlich dann leerer sind, weil alle in wilder Torschlusspanik den Servertransfer benutzt haben aus Angst, dass sie am Ende auf einem leeren Server sind. Was machen dann die Leute? Schreiben in die Foren, dass die Server ja so leer sind, wodurch die vorher transferierten Spieler ihre Bestätigung haben, die aber keine ist! Denn wären sie geblieben, dann wären die Server genauso voll. Was passiert dann mit den Rückkehrern? Sicherlich nicht alle werden transferieren und ein paar hören auf, weil sie denken, dass das Spiel sowieso stirbt.

Das muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen, wie die Community da sich ihr eigenes Grab schaufelt. Denn diese Rufe gibt es seit Ende letzten Jahres und ratet mal, was da war: Weihnachten, Neujahr, Urlaub und so weiter. Ich bin doch immer wieder erstaunt, wie schnell die heutige Zockergemeinschaft doch panisch wird, wie ungeduldig sie geworden ist und dass sie nicht merkt, dass sie auch noch selbst an ihrer Situation schuld sind.

Ich werde es mir weiter ansehen und wie bei einem gruseligen Horrorfilm so halb die Hand vor Augen halten, damit ich das nicht komplett sehen muss und hoffen, dass es sich von selbst auflöst und meine Vermutungen unbestätigt bleiben. Ich bleibe auf Akala, denn dort ist – entgegen mancher Behauptung – weiterhin gut was los. Außerdem hoffe ich, dass da nicht ganz so viele panische Speedbunnys sitzen, die denken, sie kommen zu kurz. Manchmal habe ich gar nicht so viele Tastaturen, so sehr, wie ich sie durchkauen will, wenn ich sowas mit ansehen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.