Katzatastisch

Eigentlich wollte ich heute wieder eine kleine Tirade schreiben über etwas, das mir beim Einkaufen wieder gegen den Strich gelaufen ist. Im Auto habe ich mir schon die Sätze zurecht gelegt und war bereit. Ich bog in meine Straße ein, fuhr auf meinen Parkplatz, schaute hoch und da saß sie – mitten im Fenster eines Nachbaren: eine Katze. Schön grau-weiß gemustert, großer Kopf und große Augen, die mich anstarrten.

Da war dieses Bedürfnis wieder weg auf die Schimpftirade, denn ich doch mir nur: „Uiiiiii, Katzeeeee!“ Weg war alles, die Sätze, die Wut, die Hilflosigkeit. Es gab nur noch diese Katze da oben am Fenster. Da wurde mir wieder bewusst: Ich brauche eine Katze. Wir brauchen eine Katze zu Hause. Nein, zwei! Es kann nie genug Katzen geben! Katzen machen die Welt besser!