Wait for it

Vor kurzem habe ich mich an einem kleinen Charaktermotiv-Video für meine Schmugglerin versucht. Das lief nur teilweise gut, obwohl ich eigentlich mit den Szenen ganz zufrieden war, aber schwarze Balken haben es mir ein wenig kaputt gemacht.

Dieses Problem ist nicht gelöst, dafür aber ein paar Szenenfehler, die mir nicht so gefallen haben. Es ist immer noch nicht perfekt, vor allen Dingen am Ende bin ich am Überlegen, ob ich das Aussteigen nicht doch noch beim Ausklingen der Musik reinpacke und da eine Szene rausstreiche, aber so langsam wird es – wie ich finde.

Der zweite Versuch:

Ich habe bei der erneuten Arbeit gemerkt, dass ich so langsam doch viel besser mit dem Schnittprogramm umzugehen lerne. Gerade was die Ansichten betrifft. Auch gelingt es mir viel besser, zielgenau bestimmte Stellen zu schneiden.

Vorher hatte ich nämlich immer einmal ein paar Probleme, dass ich dachte, ich könnte manche kleinen Schnitte nicht machen – ich muss nur eine größere Lupe nehmen, um bis den einzelnen Frames auf die Ansicht zu kommen. Das war der ganze Trick.

Intuitiv ist allerdings anders…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.