In Pose werfen

Meinen Plan schaffe ich nicht mehr, bis Ende des Monats mein Manuskript einmal durchgearbeitet zu bekommen. Dafür ist dann diesen Monat doch zu viel Unvorhergesehenes dazwischen gekommen. Trotzdem habe ich dank Papyrus zur Zeit wieder deutlich Motivation gewonnen und bin da in einem kleinen Überarbeitungsfieber. Das gefällt mir. Auch wenn es also bis Ende des Monats nicht mehr klappt, ich probiere es trotzdem.

Im Zuge dessen will ich hier noch einen kurzen Link verewigen – einfach auch für mich als kleine gedankliche Stütze. Denn wenn ich mit der Überarbeitung fertig bin, sollte ich mich auch so langsam an den großen Horror aller Schreiberlinge setzen und mal mit dem Expose anfangen. Doch wie? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Ich habe eine recht gute Anleitung auf dem „Schriftsteller werden“-Blog gefunden. Wer da nachlesen mag, einfach dem Link folgen. Für mich ist es hier mehr eine Erinnerung á la: „Da ist noch was!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.