German food is so damn badass

Ich mag Essen – das sind vermutlich meine Hobbit-Gene. Klar, jeder mag Essen; zumindest viele mögen es. Wieso auch nicht? Essen gibt einem häufig eine schöne Pause, wenn man es zulässt und nicht einfach in sich reinstopft. Und was kann es Schöneres geben, als ein leckeres Essen in aller Ruhe und dann auch noch mit netten Menschen? Ich wage zu behaupten: Es gibt kaum etwas Besseres.

Daher sind mir meine liebsten Geburtstagsgeschenke einfach Essen zu gehen. Daher mag ich auch Weihnachten so sehr. Mich interessieren häufig „richtige“ Geschenke nicht. Wenn man mir eine Freude machen will? Geht man mit mir Essen. Der Höhepunkt bei Besuchen bei weit entfernten Bekannten oder Freunden sind für mich immer die Restaurants, in die man geht. Was es da immer für tolle Sachen zu entdecken gibt!

Jetzt habe ich einen Artikel gelesen, bei dem ich ganz kräftig grinsen musste. Da ich kein „Laut-vor-dem-Computer-Lacher“ bin, sondern eher so der heimliche Schmunzler, bedeutet das also schon sehr viel. Denn da hat jemand in englischer Sprache deutsches Essen beschrieben und das war irgendwie… sympathisch.

Hier der Link: 7 Badass Bavarian Foods.

Man muss natürlich dazu sagen, dass nicht alles stimmt, was da drin steht. Meine Frau als Schwäbin würde sicherlich der Autorin die Gurgel umdrehen dafür, dass sie Spätzle unter „7 Badass BAVARIAN Foods“ einsortiert hat. Nett geschrieben ist es trotzdem.

Meine Lieblingsstelle ist übrigens: „Germans can schnitzel the hell out of anything. First, they take a slab of meat and hammer it flat. That’s right: they are so damn badass, they beat their food after it’s dead.“ Selten so breit gegrinst.