Stay a while and listen

Wie die Zeit heute verflogen ist! Keine Ahnung, wo der Tag hin ist. Ja, ich gebe es zu, es lag an „Diablo 3“ – das habe ich fast durchgängig heute mit meinen Leuten gezockt. Aber das war echt einfach so gemütlich und schön und entspannend. Außerdem hatte es den Vorteil, da ich keinen Brückentag genommen habe und in Karlsruhe geblieben bin, dass ich mit meiner Frau heute spielen und im Teamspeak reden konnte. Das hat das natürlich auch nochmal spaßiger gemacht.

Für mich das Kurzteil: Es ist ein wahres Diablo geworden und eine schöne Fortsetzung. Ich habe jedenfalls richtig viel Spaß. Andererseits schüttele ich nur den Kopf über all die Leute, die „Diablo 3“ als neues MMO empfunden haben oder dass es irgendeinen Einfluss auf MMOs hat. Es hat höchstens den Einfluss, dass ich heute nicht so viel in meine MMOs eingeloggt habe. Aber mehr auch nicht. Das ist auch nicht mehr, als wenn ich an der Playstation irgendein Spiel spielen würde. Das geht vorbei. Denn „Diablo 3“ ist kein MMO, will es gar nicht sein, will auch was ganz Anderes, macht was ganz Anderes. Kapieren anscheinend nur kaum welche.

Wenn ich an den Kerl aus dem offiziellen SW:TOR-Forum denke, der tierisch über SW:TOR hergezogen hat und dann in jedem einzelnen Posting danach „Diablo 3 will fix it“ geschrieben hat… hätte ich mir doch mal den Namen gemerkt und geschaut, wie kleinlaut er sich die nächste Zeit verhält. Aber das ist vermutlich alles die Zockergeneration, die keine Ahnung hat, was Diablo war und was es wird. Geändert hat sich nämlich nichts. Für  mich alten Diablo-Fan macht es jedenfalls Spaß und ich bin überrascht, wie wenig störend es für mich ist, dass es keine richtigen Talentbäume mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.