Grünes Licht: Neues Jahr, neues Glück

Grünes Licht: Neues Jahr, neues Glück

Für einige Monate war mein Blog nun mit einem Passwort gesichert. Warum? Zunächst wollte ich sehen, wie sich alles mit der DSGVO weiterentwickelt und außerdem habe ich wenig Zeit und Nerven gehabt, mich um diesen ganzen rechtlichen Kram zu kümmern. Das bedeutet, ich habe zwar eine provisorisch sichere Datenschutzerklärung geschrieben, aber ob die was taugte? Mir war das zu riskant, daher: Pforten zu.

Mittlerweile hat sich da recht viel beruhigt, wie mir scheint. Sicherlich werde ich viel nachbessern müssen und auch die ganze Sache rund um die DSGVO muss ich mir weiter anschauen. Außerdem habe ich beim ersten Einloggen gerade gemerkt, dass WordPress mich nun aus völlig neuen Augen anblickt. Alles wirkt anders und im Moment habe ich Schwierigkeiten, mich zurechtzufinden.

Viel ist passiert – hier und bei mir

Aber eigentlich wirkt es sogar ganz gut und als ob bisherige Page-Builder damit vielleicht sogar überflüssig werden. Das muss ich mir genauer anschauen und ein wenig herumexperimentieren. Eigentlich also der perfekte Boden, um viel auszuprobieren und eher kleinere Beiträge zunächst zu schreiben. Damit komme ich wieder besser rein, befülle meinen Blog regelmäßiger und alles wird besser. Bestimmt. Einiges zu erzählen habe ich auf jeden Fall, denn bei mir liegen beispielsweise schon wieder zwei Verträge für Anthologien, in denen meine Kurzgeschichten erscheinen – eine ist sogar bereits erschienen. Doch dazu demnächst mehr.

Back for Good

Alles, was ich damit sagen wollte: Ich bin wieder da! Vorerst. Eigentlich habe ich sowas schließlich schon mehrfach gesagt und dann ging es mit neuen Blogpostings eher schleppend voran. Aber diesmal wirklich. So in echt. Nur muss ich mich erst wieder im neuen WordPress zurechtfinden. Das könnte ein wenig dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.